COSCOM-Map-header

Telefon-Kontakt

D:
A:
CH:
+49 (0) 80 92 20 98 0
+43 (0) 1 961 14 44 0
+41 (0) 62 748 10 00

CAM-Drehen – CNC-Drehen – CAM-Turning

Software für CAM-Drehen – ProfiCAM VM – CNC Drehen

Highlights & Nutzen
  • Umfangreiche Bearbeitungsstrategien für die Aufgaben Schruppen, Schlichten, Planen, Einstechen, Gewindedrehen, Einzelschrittdrehen, Bohren, uvm.
  • Mehrkanaldrehen mit Synchronisierung der Bearbeitungsschritte
  • C-, B-, Y-Achsbearbeitung auf der Mantel- und der Stirnfläche
  • Feature-Technologien Reitstock, Lünette und lineare Werkzeugträger
  • Haupt- und Gegenspindelbearbeitung
  • Automatische Drehkonturermittlung aus beliebigen 3D-Modellen
  • Automatische Bereichserkennung anhand der Werkzeugschneidengeometrie
  • Unterstützung moderner Dreh-Bearbeitungszentren (horizontal und vertikal)
  • 64 Bit System für maximale Performance und Arbeitsgeschwindigkeit
  • Einzigartiges Postprozessoren-Konzept Profi NC-Joker für eine konfigurierbare NC-Satzausgabe
  • Innovatives Bedienkonzept mit Multi-Screen-Fähigkeit für eine komfortable Programmierung
  • Maschinenwechselkonzept im CAM-System für mehr Flexibilität in der Fertigung
  • Infrastruktur-System: Maximale Prozessfähigkeit durch Kombination mit Werkzeugverwaltung, Maschinensimulation, CAM-Datenmanagement und DNC-System
Funktionen & Features

ProfiCAM VM-Drehen setzt seine technologischen Schwerpunkte in der idealen Kombination aus Automatismus und manuellen Eingriffsmöglichkeiten. Besonders die Möglichkeiten zur Gestaltung von Spanabfolgen und zur punktuellen Definition von Schnittwerten geben dem Anwender viele Freiheiten in der NC-Programmierung. Unter Berücksichtigung der Werkzeugschneidengeometrie werden möglich Zerspanungsbereiche automatisch erkannt. Die kontinuierliche Restmaterialverwaltung liefert den aktualisierten Zerspanungsbereich für die Folgestrategien.

Die Programmierung von Zusatzaggregaten, wie Reitstock, Lünette oder Spannfutter, wird über echte Standardtechnologien realisiert.

Die Drehkonturableitung vom 3D-CAD Modell unterscheidet Fertigteil- und Rohteilkontur. Es können Schruppaufmaße variabel definiert werden. Mit Toleranzen belegte Bauteildurchmesser können auf Toleranzmitte gewandelt werden, ohne das 3D-CAD-Modell manipulieren zu müssen.

Umfangreiche Maschinenkonzepte können mit ProfiCAM VM-Drehen durchgängig programmiert werden, einige Beispiele:

  • Mehrkanalmaschinen mit Synchronisation
  • Drehzentren mit Haupt-Gegenspindel
  • Horizontal- und Vertikaldrehzentren
  • Drehzentren mit angetriebenen Werkzeugen
  • u.a.

Schruppen

Die Schruppstrategien können über einen Schalter als Zyklus oder im Einzelsatz im NC-Programm erzeugt werden. Verschiedene Eintauchstrategien können bedarfsgerecht eingesetzt werden:

cam-drehen 1

die Eintauchrichtung sowie die Eintauchstrategie (freischneiden oder direkt) lassen sich über Schalter einfach definieren

  • Planschruppen
  • Längsschruppen
  • Schruppen mit Abtauchen
  • Einzelschritt (manuell)

Schlichten

Die Schlichtstrategie bearbeitet das definierte Schruppaufmaß. Es können weitere Schlichtaufmaße innerhalb der Strategie vergeben werden.

  • mit Werkzeugradiuskompensation
  • ohne Werkzeugradiuskompensation
  • Einzelschritt (manuell)

Stechen

Standardeinstiche können als Zyklus oder im Einzelsatz im NC-Programm erzeugt werden. Stechstähle können mit zwei Scheidenbezugspunkten versehen werden. Den Wechsel der Bezugspunkte innerhalb einer Stechstrategie kann vom Anwender gesteuert werden.

cam-drehen 2 die Flankenbearbeitung kann über einen Schalter einfach definiert werden

  • Einstechen
  • Abstechen
  • Einzelschritt (manuelle)

Gewindedrehen

Genormte Standardgewindeformen sowie definierbare Usergewindeformen können mit den Gewindestrategien bearbeitet werden. Gewinde können mit formgebenden Gewindewerkzeugen erzeugt oder mit Standardwerkzeugen ausgeräumt werden. Über eine Kegelverhältniseingabe sind auch Kegelgewinde möglich. Über eine Parametereingabe lassen sich die Anzahl der Gewindegänge und eine eigene Zustellstrategie definieren.

Messschnitt

Messschnitte können über Schalter mit oder ohne Ausblendzeichen im NC-Programm erzeugt werden. Ein Messschnitt wird am definierten Schlichtaufmaß durchgeführt und erzeugt im NC-Programm einen NC-Stopp (z. B. M00)

Vorkopfbohren

Zentrische Bohrungen werden mit der Vorkopfbohrstrategie programmiert. Die Geometrieform der Bohrwerkzeuge hat Einfluss auf die Restmaterialverwaltung der Bereichserkennung.

cam-drehen 3

 

 

 

 

  • Gewinde bohren
  • Bohrzyklen

Angetriebene Werkzeuge

Für die Programmierung der angetriebenen Werkzeuge steht die komplette Strategiepalette von ProfiCAM VM-Fräsen zur Verfügung.

  • Fräsen
  • Bohren

Zusatzaggregate

Die standardisierten Technologie-Strategien für Zusatzaggregate unterstützen das von COSCOM entwickelte Maschinenwechselkonzept. Trotz einer sehr maschinenabhängigen Ausführung von Reitstock oder Lünette können die eigentlichen Prozessschritte sehr universell gehalten werden. Die Programmierung der Zusatzaggregate fließt so in das allgemein gültige CAD/CAM-Projekt mit ein.

  • Spannfutter
  • Reitstock
  • Lünette

COSCOM News

COSCOM Referenzen

dmgteam-technik

rcmfette

rexnordreintjes